en  de

News

Expert meeting, 19-20 April 2011

 

Expert meeting, 8-9 March 2010

Expertentreffen März 2010

Das Expertentreffen war eine gute Gelegenheit unser neues Teammitglied Marianne Hepp, Präsidentin des IDV, zu treffen. Wir sind froh, dass sie uns im Team unterstützen wird, trotz ihrer großen Verantwortung beim IDV. Dieses Treffen beschäftigte sich sehr stark mit der Frage, wie wir effektiv auf den sehr erfolgreichen Workshop im Dezember 2009 aufbauen können. Das Treffen im Dezember rief einen großen Enthusiasmus hervor, und wir hoffe, dass wir diesen Enthusiasmus für unsere Publikation nutzen können, die ein Online-„Handbuch“ für SprachlehrerInnenverbände sein soll. Wir hoffen, dass dieses Handbuch ihnen bei der Dissemination von innovativer Praxis (wie z.B. aus den EFSZ-Projekten) unterstützen wird. Wie werden demnächst alle unsere Kontaktpersonen anschreiben und sie bitten, zur Publikation beizutragen – alle Antworten sind herzlich willkommen! (Für den Anfang, schauen Sie sich doch die verschiedenen Abteilungen der Webseite an und lassen Sie uns wissen, ob Sie etwas hinzufügen können). Schlussendlich blickten wir in die Zukunft, wie wir unser LACS-Projekt mit Hilfe von Konferenzen und Treffen publik machen können, und wir freuten uns schon auf die Zusammenarbeit mit unserer Stipendiatin Tatjana Atanasoska. 

Der Workshop am 10. und 11. Dec. war sehr fruchtbar. Bis das LACS Team die Ergebnisse mitteilen kann, haben wir eine Teilnehmerliste hier zusammengestellt (Land, Name, E-mail, Verband, Publikation).


 

Alle Alben » Workshop 11th December 2009 » Working in groups Search Tags 

Workshop in Graz, 10-11 December 2009

Informationen für SeminarteilnehmerInnen

News

 Expertentreffen am EFSZ 16. - 17. April 2009

 

 

10.04.2009

Terry Lamb hat zwei Power-point Präsentationen produziert.

In der ersten finden wir die ersten Ergebnisse der Bestandsaufnahme (siehe Fragebogen) zusammen mit einem klaren Überblick über das Projekt.

In der zweiten erläutert er die Rolle und Zusammenarbeit von FIPLV und EFSZ.

 

April 2008

In April wurden Wege der Bestandsaufnahme von Sprachenverbandsarbeit mittels Fragebogen diskutiert. Hier unten folgt der Begleitbrief mit direktem Link zum Fragebogen.  Der Brief wurde in drei Sprachen an die Verbände geschickt, erscheint hier nur in Deutsch, während die anderen Versionen auf den anderen Seiten zu finden sind.

Begleitbrief

Dear colleagues,
Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen,
Chères et chers Collègues,
 
Wir hoffen, es geht Euch gut, und Ihr habt ein wenig Zeit, um dieses Mail zu lesen, und Euch zu überlegen, ob Ihr Lust an einem Projekt habt, dass FIPLV (Internationale Vereinigung der Professoren/Lehrer moderner Sprachen), FIPF (Internationale Vereinigung der Französischlehrer) und IDV beim EFSZ Graz (Europäisches Fremdsprachenzentrum) gemeinsam eingereicht und bewilligt bekommen haben, mitzumachen. Die Arbeitssprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch – übrigens das erste mal, dass ein Projekt beim EFSZ dreisprachig läuft!
 
Das Projekt konzentriert sich auf Förderung der Zusammenarbeit verschiedener Sprachenverbande und auf die Dissemination der EFSZ Arbeitsergebnisse. Mehr Informationen zum LACS Projekt und über das geplante Workshop im Mai 2009 für Euch findet ihr unter http://lacs.ecml.at/
 
Wir bitten Euch den Fragebogen im Anhang auszufüllen und ihn an t.lamb@sheffield.ac.uk bis zum 21. Juli zu schicken.
 
Wir sind sicher, dass unsere Arbeit Anregungen für Euch persönlich, Eure Kolleginnen und Kollegen und Eure Schüler und Schülerinnen bringen wird.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Terry Lamb, Präsident FIPLV, und das Projektteam
Sigurborg Jónsdóttir (FIPLV)
Lucka Pristavec (IDV)
Janina Zielinska (FIPF)

 

 Expertentreffen am EFSZ 8. - 9. April 2008Gruppenfoto LACS 8-9 April 2008

 

 

 Die Expertengruppe traf sich zum ersten Mal am  9. – 10. April 2008. Die wichtigsten Projektziele wurden eingehend diskutiert. Das Projektziel ist eine bessere Wertschätzung von EFSZ und FIPLV Arbeit, als auch der Arbeit der im FIPLV organisierten monolingualen Sprachenverbände, durch Verbreitung von EFSZ Projekten und durch gemeinsame Erforschung von effektiven Disseminationsweisen und durch andere Rollen von Sprachenverbänden.

 

 

 

 

 Folgende Punkte wurden diskutiert: 

  • Das EFSZ Programm und das Zielpublikum ( LehrerInnen, Lehrerausbildner, EntscheidungsträgerInnen, u. a.)
  • Wege der Bestandsaufnahme von Sprachenverbandsarbeit mittels Fragebogen und im Gespräch
  • Webseite zur Information über das Projekt und als Plattform für die Projektteammitglieder
  • Projektrelevante Konzepte

 

Bookmark and Share